BASF Presse-Information

 

Jung, talentiert und engagiert

● Dehmel-Stiftung vergibt fünf Stipendien an Abiturienten aus der Region

● Gute Noten und außerschulisches Engagement werden gefördert

● Stipendiaten erhalten 500 Euro pro Semester für drei Jahre

Ob Musiklehrer, Ju-Jutsu Trainer oder Nachhilfelehrerin, sie alle engagieren sich ehrenamtlich. Dabei ist nicht von Erwachsenen oder Lehrern die Rede, sondern von Schülern, die sich neben der Schule für soziale Projekte einsetzen. Für ihre sehr guten schulischen Leistungen und gesellschaftliches Engagement sind Emma Hinze und Marnick Borchmann vom Emil-Fischer-Gymnasium, Eric Naundorf vom Friedrich-Engels-Gymnasium Senftenberg, Jacob Müller vom Oberstufenzentrum Lausitz und Helene Mühlig vom Christlichen Gymnasium Johanneum in Hoyerswerda am 13. Juni im Kulturhaus der BASF Schwarzheide GmbH mit einem Stipendium der Dehmel-Stiftung ausgezeichnet worden.

Jedes Jahr vergibt die Dehmel-Stiftung Stipendien an junge Schulabgänger. „Es ist uns eine Herzensangelegenheit, Jugendliche in der Region zu fördern und sie auf ihrem Weg in die Zukunft zu unterstützen“, sagt Dr. Hans-Hermann Dehmel, Mitbegründer der Stiftung. Die fünf Stipendiaten erhalten für ihr Studium 500 Euro pro Semester für die ersten drei Jahre. Von dem Geld sollen teure Lehrbücher oder Arbeitsmaterialien für die Uni finanziert werden.

In den 18 Jahren, seit es die Dehmel-Stiftung gibt, wurden insgesamt 70 Abiturienten mit dem Stipendium ausgezeichnet. „Es ist immer wieder beeindruckend, wie sich die Jugendlichen in ihrer Freizeit für unsere Region stark machen. Die diesjährigen Stipendiaten engagieren sich in unterschiedlichen Bereichen. Sei es als Teilnehmer beim Wettbewerb „Jugend forscht“, als Begründer der professionellen Videoproduktion „FilmCrewSenftenberg“ oder als freiwillige Praktikantin im Behindertenhotel Herzberg. Wir freuen uns, dass wir mit dem Stipendium etwas an die Schüler zurückgeben können“ sagt Werner Förster, Vorsitzender des Stiftungsvorstandes.

Zur Dehmel-Stiftung

Die Dehmel-Stiftung verfolgt mit der Förderung von Bildung, Wissenschaft und Forschung sowie von Kunst und Kultur gemeinnützige Zwecke. Darüber hinaus verfolgt sie mildtätige Zwecke, das heißt die Unterstützung von Personen in sozialen Notfällen.

Die Stiftung wurde im Jahr 2000 von Dr. Hans-Hermann Dehmel und seiner Ehefrau Gisela gegründet. Dr. Dehmel prägte von 1990 bis 1995 als erster Vorsitzender der BASF Schwarzheide GmbH die Entwicklung des Chemie-Standortes maßgeblich. Er selbst stammt aus der Lausitz, ist seit 2001 Ehrenbürger der Stadt Schwarzheide und fühlt sich bis heute tief mit seiner Heimat verbunden. Gisela Dehmel unterrichtete als Studienrätin am Gymnasium in Schwarzheide.

Über die BASF Schwarzheide GmbH

Der Lausitzer Produktionsstandort BASF Schwarzheide GmbH gehört zur BASF-Gruppe. Sein Portfolio umfasst Polyurethan-Grundprodukte und -Systeme, Pflanzenschutzmittel, Wasserbasislacke, Technische Kunststoffe, Schaumstoffe, Dispersionen und Laromer-Marken.

Ihren Kunden hilft die BASF Schwarzheide GmbH als zuverlässiger Partner mit intelligenten Systemlösungen und hochwertigen Produkten erfolgreich zu sein. Firmen, die von den vielseitigen Synergieeffekten eines fortschrittlichen Chemiestandortes profitieren wollen, werden durch die Erfahrungen und Kompetenzen der BASF unterstützt, was bereits ein Dutzend Ansiedler nutzen. Dienstleistungen oder komplette Servicepakete können in Anspruch genommen werden.

Die BASF Schwarzheide GmbH fördert die Region nachhaltig und übernimmt soziale Verantwortung. Von der Ausbildung bis zur Ansiedlung trägt sie als strukturbestimmendes Unternehmen zu einer positiven Entwicklung des Umfeldes bei.

Weitere Informationen im Internet unter www.basf-schwarzheide.de.

Über BASF

BASF steht für Chemie, die verbindet – für eine nachhaltige Zukunft. Wir verbinden wirtschaftlichen Erfolg mit dem Schutz der Umwelt und gesellschaftlicher Verantwortung. Rund 114.000 Mitarbeiter arbeiten in der BASF-Gruppe daran, zum Erfolg unserer Kunden aus nahezu allen Branchen und in fast allen Ländern der Welt beizutragen. Unser Portfolio haben wir in den Segmenten Chemicals, Performance Products, Functional Materials & Solutions, Agricultural Solutions und Oil & Gas zusammengefasst. BASF erzielte 2016 weltweit einen Umsatz von rund 58 Milliarden €. BASF ist börsennotiert in Frankfurt (BAS), London (BFA) und Zürich (BAS). Weitere Informationen im Internet unter www.basf.com